Raspberry Pi mit GPS U-blox-8-USB

RASPBERRYPI 4 4 GB, OS: NOOBS-LITE, DESKTOP: XFCE

Anwendunsmöglichkeiten:

Man kann mit einem Raspberrypi, einem GPS-Modul, ein Navi selbst bauen. Zum Beispiel fürs Mountainbiken. Man braucht nur noch einen Bildschirm. Das ist aber kein Problem. Es gibt sie von 5-13″ natürlich noch einen Akku.

Man kann mit einem Sende-(GPRS, LTE, LoRa)-Modul einen Tracker bauen z. B. mit einem zero-pi u. 3G+4G+LTE-modul.

Eine interessante Sache ist ein Stratum-1 NTP Server mit GPS-PPS-Zeitsignal u. Raspberry Pi. Eine Anleitung kann man hier finden.

Es gibt viele Möglichkeiten.

Was man braucht:

Chip, Kabel, USB-stecker (Lötversion), für Zero-Pi Micro-Usb zu Usb-Stecker (high-speed OTG-Adapter), Schrupfschlauch.

Beschreibung U-blox-chip:

NAVILOCK 62575 GNSS GPS Engine Modul, u-blox 8, USB

GNSS Module sind komplett fertig aufgebaute Empfänger mit Patchantenne, Stützbatterie usw.. Diese Version nutzt USB.
Technische Daten
• Anschluss: WTB USB
• u-blox 8 UBX-M8030-KT Chipsatz
• Frequenzen:
GPS: L1, 1575,4200 MHz
GLONASS: L1, 1602,5625 ~ 1615,5000 MHz
BEIDOU COMPASS: B1, 1561,0980 MHz
GALILEO E1, 1575,4200 MHz
QZSS L1, 1575,4200 MHz
• Verarbeitet die Signale von bis zu 72 Satelliten gleichzeitig
• Unterstützt AssistNow online/offline,
SBAS (WAAS, EGNOS, QZSS und MSAS)
• Unterstützt NMEA 0183 Protokolle: GGA, GSA, GSV, RMC, VTG
• Auto Baud Rate bis zu 115200 bps
• PPS Signal auf Pin 6
• Update Rate:
einfach GNSS: 18 Hz (z. B. GPS solo)
mehrfach GNSS: 10 Hz (z. B. GPS+GLONASS)
• Empfindlichkeit max. -167 dBm
• LED-Anzeige für GPS-Status
• Betriebstemperatur: -40°C ~ 85°C ohne Akku
-20°C ~ 60°C mit Akku
• Kaltstart in ca. 26 Sekunden
• Heißstart in ca. 1 Sekunde
• Positionsgenauigkeit: 2,5 m CEP (Circular Error Probable) und
2 m CEP mit SBAS
• Maße (LxBxH): ca. 30 x 30 x 7,9 mm
Systemvoraussetzungen
• Gerät mit USB Schnittstelle intern

Montage:

Lötarbeit: USB-Stecker an U-blox-Anschlusskabel

Rasbianpakete:

gpsd, gpsd-clients, python-cairo, python-gi-cairo, gpsbabel, foxtrot, navit, telnet, ntp, pps,

Windows 10 u. Windows U-blox-software optional zum einrichten des Moduls.

gpsd: Beschreibung, Initialisierung:

Die Konfigurationsdatei (ttyAMAO) befindet sich in /etc/default/gpsd

In /dev ob ein /dev/ttyUSB0-3 vorhanden ist.

# gpsd -n -N -D4 /dev/ttyAMA0 initialisiert den Dämon.

# systemctl status gpsd dieser befehl zeigt den Status von gpsd an.

Es wird ein gpsd-socket erzeugt dessen Status mit folgendem Befehl angezeigt wird.

# systemctl status gpsd.socket

# telnet localhost 2947 wenn alles ok ist kann man zusätzlich mit telnet eine Verbindung aufbauen.

wenn alles funktioniert screenshot:

foxtrot, xgps, console mit gpsd status.

Einen Kommentar hinterlassen

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further. Privacy policy